Artikelausdruck von Freestyle Recklinghausen


Basketball:
(Hertener Löwen e.V.)

Löwen wollen in Bernau den zweiten Platz verteidigen

 
Für die Löwen ist die Ausgangslage vor dem Auswärtsspiel in Brandenburg klar: Mit einem Sieg gegen die Eisenbahner können die Hertener Raubkatzen den zweiten Platz und die Vizemeisterschaft der ProB-Nord sichern. Aber auch der SC Rasta Vechta schielt mit einem Auge auf die zweiten Rang. Die Mannschaft von Pat Elzie liegt zurzeit punktgleich auf dem dritten Platz.


Die Eisenbahner aus Bernau werden die Hauptrunde auf jeden Fall als Tabellenletzter abschließen. Dennoch werden Maik Berger und Co. den letzten Hauptrundengegner nicht unterschätzen. „Bernau hat sich in den letzten Wochen gut verkauft. Wir sind gewarnt“, sagt der Coach vor der weiten Reise nach Brandenburg. In den letzten beiden Spielen hat die Mannschaft von Trainer Axel Rüber unglücklich verloren. Gegen Wolfenbüttel verloren sie mit 85:82, eine Woche davor fiel die Niederlage gegen den Spitzenreiter aus Hannover (89:90) noch knapper aus.


Offensivstärkste Bernauer sind Jermale Jones (17,79 ppg), Martinis Woody (16,09 ppg) und Sebastian Trczionka (12,22 ppg). Unter den Körben bekommt es die lange Löwen-Garde hauptsächlich mit Woody zu tun. Der US-Amerikaner holt pro Partie rund 10 Rebounds. Bei den Löwen sind es mit Zamal Nixon (23,7 ppg), Vincent Kittmann (17,09 ppg), Josh Taylor (14,26 ppg) und Christoph Hackenesch (12,17 ppg) gleich vier Akteure, die pro Spiel zweistellig Punkten. Maik Berger und Raymond Wright liegen jeweils nur knapp hinter der zweistelligen Punktemarke. Auch unter den Körben sind die Löwen stärker als die brandenburgischen Korbjäger.


Dennoch erwartet der Löwen-Trainer eine gute und hoch motivierte Bernauer Mannschaft. „Bernau will sich vor heimischem Publikum gut aus der Hauptrunde verabschieden und sicherlich das eine oder andere für die Play-Downs testen“, weiß Kaminski. Auch der Anreiseweg von 550 Kilometern ist eine Belastung für die Hertener.


Trotz allem zählt für die Löwen nur der Sieg, um mit einem Erfolgserlebnis in die erste Play-Off-Runde zu starten. Das erste Play-Off-Heimspiel der Löwen steigt am Samstag, 3. März, in der heimischen Rosa-Parks-Schule. Tickets gibt es ab dem 25. Februar im KundenCenter der Vestischen, Kaiserstraße 73, in Herten-Mitte. Dauerkartenbesitzer könne sich ihre Plätze bei Jenny Mumm reservieren lassen. Die reservierten Karten können dann am Spieltag an der zweiten Kasse abgeholt werden.


SSV Lok Bernau - RheinLand Versicherungen Hertener Löwen
Samstag, 25. Februar 2012, 19:30 Uhr
Sporthalle Heinersdorf, Heinersdorfer Straße 52, Bernau


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 22.02.2012, 20:12 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003